"Fußsohlen nach unten-Beckenboden spannen-


 Brustbein nach oben und Krone auf den Kopf!"



Diesen Satz wirst Du bei mir oft und immer wieder hören, denn ich möchte, dass Du aufrecht und mit hocherhobenem Haupt durch das Leben gehst. Und wenn Du diesen Satz verinnerlicht hast, dann ist es gut möglich, dass sich Deine Beschwerden langsam aber sicher verabschieden.

 

Wenn Du allerdings sehr starke Beschwerden hast und Du Dir nicht ganz sicher bist, ob es sich um z.B. um einen Bandscheibenvorfall handelt, dann gehe zuerst zum Arzt und danach zur Krankengymnastik auf Rezept. Erst wenn alles abgeklärt ist und Du grünes Licht erhalten hast, dann bin ich gerne für Dich da und wir erarbeiten ein geeignetes Übungskonzept für Dich.

Du musst nichts mitbringen, wenn Du das erste Mal in den Gymnastikunterricht kommst, außer bequemer Kleidung, in der Du Dich wohlfühlst.


Im Gymnastikraum hat es genügend Matten, Pezzibälle, Redondobälle, Igelbälle, Therabänder, Kissen, Decken und vieles mehr.


Du kannst übrigens alle Gymnastikstunden flexibel und auch mehrmals die Woche nutzen.

Je öfters Du kommst, um so besser für Dich!